BEFA -Ausbildungs- und Erziehungskreis

BEFA –Ausbildungs- und Erziehungskreis I und II
ganzheitliche Hundeerziehung


Das Wort BEFA besteht aus den Anfangsbuchstaben von

  • Bindung und Beziehung
  • Erziehung
  • Führung
  • Ausbildung

Wir haben das Rad nicht neu erfunden, aber mit dem BEFA – Ausbildungs- und Erziehungskreis haben wir ein methodisch, didaktisches Konzept erarbeitet, in dem die folgenden Inhalte moderner Hundeerziehung in der Form eines praktischen Kurses vermittelt und geübt werden:

  • Bindung und Beziehung
  • Aktive und passive Führung
  • Allgemeine Leinenführigkeit
  • Freifolge
  • Freilauf
  • Impuls- bzw. Affektkontrolle
  • Kommunikation
  • Richte Verhaltenskorrektur
  • Hundebegegnungen
  • Auslastung des eigenen Hundes

Hier finden Sie Elemente aus dem Agility, Longieren und Obedience, die kombiniert an zwei Kreisen Hund und Mensch als Team zusammen schweißen, wobei die klare Führung des Menschen und der respektvolle Umgang mit dem Hund immer im Vordergrund steht. 

Es wird immer wieder auf das Verhalten der Vierbeiner eingegangen und Möglichkeiten der Verhaltensänderung angesprochen. Sie werden lernen, warum der Hund so handelt wie er handelt

Unter den Hunden findet kein gemeinschaftliches Spielen statt, was aus Sicherheitsgründen (zwei Kreise) und aus erzieherischen Gründen nicht gewollt ist. Vielmehr sollen Mensch und Hund als Team gegenseitig positive Erlebnisse und Erfahrungen im Beisein anderer Hunde und Menschen sammeln, die für eine funktionierende Hund-Mensch-Beziehung wichtig sind.

Die Kursgebühren betragen für 10 Stunden, a 45 Minuten (10 Wochen): 139,00 Euro

[ HIER ANMELDEN ]